" Allem, was lebt, bin ich verwandt."


„Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben,

damit wir das Leben finden, das auf uns wartet.“

(Joseph Campbell)


Fühlst du dich oft erschöpft und kraftlos und verstehst nicht, warum?

Hast du eine tiefe Sehnsucht danach, in deine eigene Lebendigkeit & Kraft zu wachsen?

Bist du bereit, Altes loszulassen, dich deinen Ängsten und Zweifeln zu stellen, sie als Geschenk zu betrachten und zu erkunden, welches Potential in ihnen liegt?

Bist du getragen von dem Inneren Wissen, dass du eine Berufung im Leben hast – fühlst dich aber unsicher, wie du sie finden und ausfüllen kannst?

Hast du den Mut, aufzubrechen und wirklich etwas zu verändern – ohne zu wissen, wohin das führen wird? Bist du neugierig auf alles Ungelebte und Unbekannte in dir?


Die Heldenreise ist ein Weg der Transformation und der Befreiung. Ein Weg, uns mit unserer ureigenen Lebendigkeit und Kraft zu verbinden, indem er uns hilft, uns bewusst zu machen, wodurch diese blockiert und geschwächt wird. Sie unterstützt uns dabei, dem Ruf unsere Seele zu folgen, der Stimme unseres Herzens zuzuhören und unseren Platz im Leben einzunehmen.

Dabei helfen uns die Gestalttherapie, Körperarbeit, Meditation, Ritualarbeit. Wir öffnen uns für die Weisheit der Natur und der Pferde – werden still und hören zu. Wir lauschen unserem Organismus und unserer Inneren Weisheit. Alles ist Eins und wir ein Teil davon. Alles ist da, wir müssen nicht danach suchen – wir müssen nur hinhören (das hat mir einmal ein alter Island-Wallach gesagt).

Die Pferde schätzen es, uns Menschen auf diesem Weg des bewusst-Werdens zu begleiten: es liegt in ihrer Natur, ihrer Intuition zu folgen – klar und direkt. Sie vertrauen ihren Gefühlen und folgen ihren Impulsen. Sie tragen eine tiefe Weisheit in sich, die sie gerne mit uns teilen. Sie „übersetzen“ uns die Botschaften unserer Seele und ermutigen uns, uns Selbst ehrlich zuzuhören.

Sie unterstützen uns, unserer Intuition zu vertrauen – dem tiefen Wissen, das in uns liegt und mit welchem wir immer verbunden sind als Teil des Großen Ganzen. In der Begegnung mit den Pferden fällt es oft leichter, den Zugang zu dieser tiefen Inneren Weisheit (wieder) zu finden und die Kraft dieser Anbindung dann im Alltag zu erhalten.

Die Heldenreise verläuft in 11 Schritten – Schritte, die in menschlichen Entwicklungsprozessen organisch aufeinander folgen. Die Heldenreise als Therapeutisches Konzept macht sich diese zu Nutze: hier er-leben und gestalten wir sie bewusst, unterstützt von der Gruppe und getragen vom heilsamen Feld der Pferde.

Schritt 1: Wer bist DU? Diese Frage bringt uns in Kontakt mit unseren Ängsten und Zweifeln, mit tief verwurzelten Glaubenssätzen, mit der Last unserer Geschichte und unserer Ahnen – und und öffnet so den Raum, dass dieses Alte in Respekt und Dankbarkeit verabschiedet werden kann, damit Platz entsteht für etwas Neues.

Schritt 2: Was ist dein RUF? (vielleicht schon immer oder ganz aktuell): Was in dir will Veränderung oder auch: Was ist wirklich deine Lebensaufgabe?

Schritt 3: Die Blockade: Was hält dich auf, deinem Ruf zu folgen?

Schritt 4: Das Ziel: was willst du in die Welt bringen? Ganz konkret: was sind die nächsten Schritte auf deinem Weg?

Schritt 5: Die Verbindung: Welche Beziehungen nähren dich, welche schwächen dich? Welche Art von Beziehungen möchtest du in deinem Leben verabschieden oder einladen, um deinen Weg kraftvoll gehen zu können?

Schritt 6: Das Herz der Kreatur: Was trägt dich, welches sind deine Innersten Werte. Was gibt deinem Leben Sinn? Welchen Platz hat dieses Große in deinem Leben oder welchen möchtest du ihm geben?

Schritt 7: Die Zerreißprobe: Du kommst an die Schwelle zwischen Altem und Neuem: hast du den Mut, das Alte hinter dir zu lassen und in das Neue aufzubrechen, obwohl du noch nicht genau wissen kannst, wohin es dich führen wird? Wirkliche Veränderung kann nur geschehen, wenn wir Alte Sicherheiten (Begrenzungen) hinter uns lassen und Vertrauen haben in die Weisheit des Lebens.

Schritt 8: Scheitern: Wenn wir erfahren, was uns scheitern lässt, erkennen wir einen großen und wichtigen Teil unseres Selbst – und haben damit die Chance, ganz Neue Wege zu gehen. Wir können uns besser von Altem verabschieden, wenn wir erfahren, dass es uns nicht wirklich trägt und nährt.

Schritt 9: Transformation: Um Neues Land zu betreten, müssen wir das Alte verlassen. Was lasse ich zurück? Altes in Würde und Respekt verabschieden und in neuer Ausrichtung, Klarheit und Stärke offen sein für das Neue.

Schritt 10: Der Schatz: Am Ende der Heldenreise stehen wir mit einem neuen Bewusstsein. Wir haben „Grenzen gesprengt“ und stehen „am Ziel“ mit einem reichen Schatz an neuem Selbst-Bewusstsein und der tiefen Erfahrung, dass wir die Schritte, die wir gehen wollen, auch gehen können!

Schritt 11 ist „der Weite Blick“: wie tief die Prozesse und wie groß die Schritte sind, die wir in einer einzigen Heldenreise machen können, beeindruckt mich immer wieder!

Bist du bereit, in deine ureigene Kraft zu wachsen und deine ganze Lebendigkeit zu fühlen?

Menü schließen